Geschwindigkeiten – Geschwindigkeitsbereiche

Beim Überfahren der Grenze zu Deutschland findet man folgendes Schild.

Es definiert die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten auf Deutschlands Straßen.
Auf Autobahnen gibt es keine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung. Jedoch gibt es eine Richtgeschwindigkeit von 130km/h. (Die unteren beiden Bilder im ersten Bild). Bei mir in den Fahrstunden darf ich auch nicht schneller als die Richtgeschwindigkeit fahren.


Beginn Ortschaft:

In Ortschaften und Städten darf man höchstens 50km/h fahren.
Nachdem Ende einer Ortschaft darf man 100km/h fahren, solange keine andere Geschwindigkeit vorgeschrieben ist. Das gilt auch beim Abbiegen von einer Landstraße auf die andere. Sobald keine Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt wird dar auch dort mit Tempo 100 gefahren werden. Zu erkennen ist eine Ortsausfahrt an folgendem Schild.


Ende Ortschaft


30er Zone Anfang:

Des Weiteren gibt es 30er-Zonen. Wie der Name schon sagt, ist es hier nicht erlaubt schneller als 30km/h zu fahren. Hier gilt rechts-vor-links solange nichts anderes angeben ist. Man sollte gut aufpassen, ob man in einer 30er Zone ist, denn das Schild steht nur am Anfang. Mit dem grauen Bild ist die Zone wieder beendet. Es gibt auch andere Zonen. Ich kenne zum Beispiel eine 20er-Zone. Kennt ihr noch andere Zonen?

30er Zone Ende


Anfang Verkehrsberuhigte Bereiche:

In den so genannten Verkehrsberuhigten Bereichen oder auch Spielstraßen ist eine Geschwindigkeit von 7-10km/h erlaubt. Es darf also nie schneller wie Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Es empfiehlt sich also im ersten Gang zu Rollen, da man dann genau 7km/h fährt. Beim Verlassen eines solchen Bereichs ist immer den anderen Straßen Vorfahrt zu gewähren.

Ende Verkehrsberuhigter Bereich

Ähnliche Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.