Nachprüfung für Fahranfänger!?

Fahranfänger haben es wirklich nicht einfach. In letzter Zeit hat sich ja für sie einiges geändert. Nun könnte es bald sogar Nachprüfung für Fahranfänger geben, völlig unabhängig ob sie negativ aufgefallen sind oder nicht. So meinte der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, dass ein verpflichtendes Sicherheitstraining mehrere Monate nach der Führerscheinprüfung derzeit geprüft wird.

Als Vorbild wird bei diesen Diskussionen Österreich genannt. Dort gibt es seit 2003 schon solch eine Regelung, die dafür gesorgt haben soll, dass die Unfallzahlen bei Fahranfängern um 30 Prozent zurückgegangen seien.

Nicht wirklich überraschend ist die Tatsache, dass die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) den Vorschlag durchaus begrüßen würde. Kein Wunder, würden die Fahrlehrer durch weitere Stunden wohl weiter abkassieren. Dies meint übrigens auch der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart durch Sprecher Rainer Hillgärtner gegenüber der Borkener Zeitung:

„Zusätzliche Pflichtstunden hinterm Steuer entstammen dem Forderungskatalog der Fahrlehrerlobby.“

Übrigens, verlieren soll man den schon erhaltenen Führerschein bei diesen zusätzlichen Fahrstunden nicht mehr.

Ähnliche Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.