Das richtige Auto für Fahranfänger finden

Wurde der Führerschein endlich geschafft, benötigt der Fahranfänger bald seine eigenen vier Räder. Der Fahrer selbst, oder seine Familie machen sich dann auf die Suche nach dem richtigen Kleinwagen, welcher die beste Balance zwischen Sicherheit und Preis bieten sollte. Jedoch sind in Zeiten starker CO2-Politik, Finanzkrise, steigender Energie- und Kraftstoffpreise, auch die Effizienz des Neuwagens immer entscheidener. Beispielsweise bekam Deutschland seit dem 1. Januar 2013 immer mehr und strengere Umweltzonen. So können einige Städte nur noch mit einer gelben oder grünen Umweltplakette befahren werden. Obwohl Mineralölkonzerne mit Bonusprogrammen (z.B. www.tankkartenservice.de/ lockt Unternehmen mit Benzinrabatten) und Rabatten locken, ziehen die Deutschen ihre Lehre aus der Situation. So hieß es in einer Studie der Deutschen Energie-Agentur (Dena), dass bei der Autoanschaffung zuerst der Spritverkauf (95 % der Befragten), dann der Anschaffungspreis (93 % der Befragten), und schließlich der CO2-Ausstoß (83 %) beachtet werden. Demnach sollten Fahranfänger nicht schnell zum Gebrauchtwagen greifen, um Anschaffungskosten zu sparen, sondern auch Langzeitkosten und Kraftstoffeffizienz in Augenschein nehmen.

Immer mehr Autoherstellung entwickeln Ihre eigene grüne Technologie

Besonders neue Kleinwagen mit „grüner Technologie“ sind daher eine gute Option für junge Fahranfänger, denn neben der Schadstoffgruppe beeinflussen auch Gewicht, Größe und Ausstattung die Betriebskosten erheblich. Dank der täglichen Verbesserungen in der Automobiltechnologie, hängt die Entscheidung für ein möglichst benzinsparendes Auto nicht unbedingt davon ab, ob der Wagen einen Hybrid- oder Elektromotor besitzt. Viele Diesel bieten die gleiche, oder sogar eine größere Effiziens, lohnen sich aber meist erst bei einer relativ hohen Fahrleistung von etwa 20.000 km im Jahr. Die Auswahl an effizienten und luxuriösen Autos ist reichlich. Leider übersteigen Modelle wie der BMW 3 Series, der VW Passat und die Mercedes C-Klasse oft das Budget eines jungen Menschen. Diese Modelle bringen ihre ganz eigene grüne Technologie mit sich, welche „EfficientDynamics, Blue Motion oder Blueefficiency“ genannt werden. Erschwinglichere Equivalente sind die Koreaner Hyundai und Opel, wobei ersterer mit seiner Blue Drive Technologie Aufsehen erregt.

Eine zu empfehlende Quelle um die Eco-Tauglichkeit eines Kleinwages zu beurteilen, bietet der Online Eco-Test des ADACs. Dieser Test zeigt und vergleicht die in der Kaufentscheidung so wichtig gewordenen Eckgrößen CO2-Ausstoß, Schadstoffausstoss und Kraftstofferbrauch auf 100km. Man bemerke, im Gegensatz zur Mittelklasse hat zurzeit noch kein Kleinwagenmodell die höchste Bewertung von 5 Eco-Sternen erlangt. Fahranfänger können darüber hinaus sparen, indem sie vor dem Autokauf einen Versichungsvergleich der potenziellen Neuwagen anstellen, und Versicherungsprämien, Typklassen für Haftpflicht, und Kosten für Teil- und Vollkasko vergleichen.
Wenn der effizienteste Vertreter gefunden wurde und auch Design, Marke und Sicherheitsausstattung (Airbags, ABS und ESP) der Vorstellung entsprechen, steht einem Kauf nichts mehr im Wege. Nun sollte der neue Besitzer nur noch an einer kraftstoffsparenden Fahrweise arbeiten und könnte mit Hilfe einer Tankkarte. Unternehmen können mit Tankkarten sogar bis zu drei Cents pro Liter sparen (klicken Sie hier).

Ähnliche Themen:

4 Antworten zu “Das richtige Auto für Fahranfänger finden”

  1. Ich finde, dass man nicht gleich einen Neuwagen für einen Fahranfänger anschaffen sollte. Fahrschulen leisten mit dem Verkehrkundeunterricht und den vielen Fahrstunden zwar gute Arbeit, ein Restrisiko wegen der Unerfahrenheit besteht aber trotzdem.

  2. Ich gebe zu, als Fahranfänger ist es wirklich schwierig die richtige Fahrschule zu finden. Aber durch Vergleichsseiten im Internet oder Empfehlungen von Freunden und Bekannten, kann die beste Fahrschule schnell gefunden werden.

  3. Es ist schon richtig, dass es kein „Neuwagen“ sein soll, aber mit einem Auto, was Älter und FAST gleich alt ist wie der Fahrer, bin ich komplett dagegen. Es sind noch junge und unerfahrene Fahrer und die sollten natürlich den modernen Schutz von heute haben. Airbags, ABS, ESP, Distance Control.

  4. Hallo und vielen Dank für den Blog. Meine Freundin hat vor kurzem auch ihren Führerschein gemacht und hatte sich sehr an das Auto gewöhnt, welches sie in der Fahrschule benutzt hat. Ich denke man gewöhnt sich schnell ein ein neues Auto. Wichtig ist es nur, dass man eine Fahrschule findet, die das nötige wissen gut überbringt. Ansonsten kann man danach jedes Auto fahren! Sie hat sich auch schon an ihr eigenes gewöhnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.