N- und P-Stellung bei der automatischer Kraftübertragung

So ein weiterer Beitrag, diesmal wieder Theorie. Ich bereite mich ja gerade auf die theoretische Fahrprüfung vor. Da darf man ja diese tollen Fragebögen ausfüllen. So sitze ich gerade vor 60 Fragebögen und quäle mich durch den ein oder anderen durch. Nun bin ich wiederholten Male auf eine Frage gestoßen mit Antworten, in denen der Begriff N-Stellung und P-Stellung vorkommen. Inhaltsmäßig geht es in der Frage darum, wie man seinen PKW mit automatischer Kraftübertragung so sichert, dass er nicht wegrollt.

Gut erstes Problem was meinen die mit automatischer Kraftübertragung? Einmal schnell ins Lehrbuch für den Führerschein gelinst und festgestellt, das damit einfach die gute alte Automatik gemeint ist. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Und was macht genau die automatische Kraftübertragung? Sie regelt einfach alles alleine, sprich z.B. das Schalten. Das bringt zum einem etwas für Personen, die körperliche Einschränkungen haben, zum anderen ist es auch ideal für Rentner, die nicht mehr so fitt sind 😉 Naja auch klar ist, wer einen Führerschein mit einem Auto macht, das eine automatischer Kraftübertragung besitzt, darf kein Auto fahren, das manuelles Schalten erfordert.

So nach dem ich nun diesen einen Begriff geklärt habe, weiss ich wenigstens wo ich mich genau informieren muss. Und siehe da unter „Automatischer Kraftübertragung“ findet man sogar etwas über die P- und N-Stellung. Dann mal los:

P-Stellung:
P bedeutet bei einem Auto mit automatischer Kraftübertragung, Parken (kann aber auch zum starten verwendet werden, siehe unten)

Zum starten kann man die P-Stellung verwenden, ebenfalls wie die N-Stellung. Beim Verlassen des Autos sollte man, damit diese sich nicht selbstständig macht, den Wählhebel ebenfalls auf P stellen. Nur mit der P-Stellung sichert man sein Auto aber nicht hundertprozentig ab, zusätzlich sollte man die Feststellbremse (was für ein Wort, bedeutet eigentlich einfach nur Handbremse) anziehen, sowie nicht vergessen auch den Motor abzustellen 😉

Nach dem wir die P-Stellung geklärt haben, geht es nun noch an die N-Stellung.

N-Stellung:
Das N steht für Neutral. Nutzen kann man die N-Stellung zum Beispiel zum starten.

Neben der P- und N-Stellung haben wir noch ein paar andere Stellungen, ich möchte sie einfach zur Ergänzung auch noch mit Anführen:

W-Stellung: Winterprogramm, das Auto fährt sanfter 😉
S-Stellung: S steht in diesem fall für Sport
D-Stellung: D für Dauer bzw. Drive
R-Stellung: Die R-Stellung wird für das Rückwärtsfahren benötigt.

So das wars schon, wieder mal was über eine automatischer Kraftübertragung und den damit verbunden Stellungen gelernt.

Ähnliche Themen:

3 Antworten zu “N- und P-Stellung bei der automatischer Kraftübertragung”

  1. Hab seit 2 Wochen dieselben (jedenfalls glaub ich das) Fragebögen wie du, finde es toll das sich jemand die Arbeit macht das Alles zu klären. Und wenn es um die Wortwahl geht kann ich dir nur zustimmen, niemals könnte man es unverständlicher schreiben als in diesen Bögen es getan wurde. 🙂

    Nochmals Danke und mach weiter so (wenn es die Zeit erlaubt ^^)

    LG Phillipp

  2. Hallo Phillipp,
    freut mich das es dir gefällt. Viel machen werde ich aber wohl nicht mehr, habe ja inzwischen meinen Führerschein schon, sogar die Probezeit ist schon rum 😉
    Dir aber noch viel Glück und Erfolg!

  3. Hallo ihr alle,
    ich danke demjenigen der diesen Eintrag verfasst hat.
    Es ist toll das sich jemand die Zeit nimmt und das alles auf die Reihe stellt
    nur um anderen zu erklären, wie sie sich das vorstellen können mit der P- und der N- Stellung beim Automatik Auto. Und da muss ich dir wirklich recht geben, die schreiben in den Bögen echt scheiße kompliziert..!

    danke dir nochmal. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.